Kann man Gewebefilter oder Kiesklebefilter mit der Kiespumpe einplunschen?

Gewebefilter und alle anderen Feinsandfilter müssen innerhalb eines Mantel- oder Schutzrohres in die Brunnenbohrung eingebracht werden.

Durch direktes Einplunschen würden die empfindlichen Filteroberflächen beschädigt werden. Der Haftwiederstand des umgebenden Erdreiches erfordern ja Auflasten von bis zu 400 kg auf dem Brunnenrohr damit dieses nach unten rutscht. Und das funktioniert auch nur mit glattwandigem Filterrohr. Filterstrümpfe oder Gewebe würden glatt ab oder aufgerissen. Dick auftragende Sandklebefilter würden das direkte Einplunschen sofort blockieren.


FAQ Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox an, dass Sie unseren Datenschutz anerkennen.

Ich erkenne die Datenschutzerklärung der Seite an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen