Schlagbrunnen oder Rammbrunnen erstellen

Schlagbrunnen –  die kostengünstigste Alternative zu einem Bohrbrunnen.

Dieses Verfahren kann man anwenden, wenn der Grundwasserstand sehr hoch ist. Grundwasserstände von 3-7 Meter sind für einen Schlagbrunnen ideal.

Liegt der Grundwasserstand tiefer, scheidet ein Schlagbrunnen aus, denn eine Schwengelpumpe oder ein Hauswasserwerk kann nur Wasser aus einer maximalen Tiefe von 7 vielleicht auch 8 Metern ansaugen.

Mißverständlich ist auch die Bezeichnung Schlagbrunnen. Das Rohrsystem wird nämlich ein Einschlagen von der Bodenoberfläche aus nicht überstehen. Deshalb ist auch beim Schlagbrunnen zunächst bis zur Erreichung der wasserführenden Schicht mit einem herkömmlichen Brunnenbohrer mit geringerem Querschnitt vorzubohren.

Im Unterschied zum Bohrbrunnen, muss beim Schlag- oder Rammbrunnen das Brunnenrohr, welches den Rammfilter trägt, hermetisch abgedichtet werden. Die Pumpe muss bei diesem Verfahren, egal ob Handschwengelpumpe oder Hauswasserwerk ein Vakuum bilden können. Zieht das Brunnenrohr Luft, ist dies aber nicht möglich und die Pumpe funktioniert nicht.

Anders dagegen ist die Funktionsweise einer Tiefbrunnenpumpe nicht von einem Vakuum abhängig, da diese das Wasser nur im Wasser hängend ansaugt und dann durch das PE Druckrohr nach oben drückt.

Bei diesem Pumpverfahren muss nur das Druckrohr dicht sein, Das eigentliche Brunnenrohr mit Filter ist ein offenes Rohrsystem.

Eine ausfühliche Beschreibung der Vorgehensweise beim Anlegen eines Schlagbrunnen finden sie unter folgender Homepage.

Schlagbrunnen Information

 

Ein Rammbrunnen ist aus vorgenannten Gründen natürlich kostengünstiger und weniger aufwändig zu erstellen. Es wird ja nur das eigentliche Brunnenrohrset aus Stahlrohren mit Rammfilter benötigt. PE Druckrohr und das doch recht teuere blaue Brunnenrohr können deshalb entfallen. Während also bei Eigenbau eines Bohrbrunnens Kosten in Höhe von ca. 900 bis 1000 Euro entstehen, bewegen sich die Kosten für einen Schlagbrunnen eher im unteren dreistelligen Bereich.

Wenn der Grundwasserstand also deutlich höher als 7 – 8 Meter ist und wer auch nur eine geringere Wassermenge benötigt liegt mit einem Schlagbrunnen richtig. Allerdings sind Schlagbrunnen auch nicht so langlebig wie Bohrbrunnen. Beim Filterstück entstehen schnellere Strömungen und begünstigen daher ein früheres Verockern als beim Bohrbrunnen.

 

Das Bohren eines eigenen Brunnens beschreibt „Brunnenbohren – Das Handbuch „sehr ausführlich und Schritt für Schritt .

 

Inhalt des Ratgebers  ist auch die ausführliche Beschreibung aller für den Brunnenbau erforderlichen Spezialwerkzeuge, Brunnenbauzubehör, Pumpen, Brunnenrohr  und sonstigem Installationsmaterial. Den ‚Ratgeber gibt es als Kindle E-book für 4,99  Euro-

 

Brunnen bohren das Kompendium

oder als Taschenbuchausgabe im DIN A 4 Format, 129 Seiten,  13,90 Euro

 

oder als PDF Datei zum downloaden

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen