Schrägsitzventil Bauformen und Eigenschaften

Ein Schrägsitzventil kann im Prinzip wie ein Kugelventil verwendet und eingebaut werden. Im Gegensatz zum Kugelventil muss beim Einbau des Schrägsitzventil die Fliessrichtung beachtet werden. Der Ventilteller muss unbedingt gegen die Fliessrichtung und den Fliessdruck schliesen, sonst kommt es über kurz oder lang zur Beschädigung der Dichtungsscheibe. Die Fließrichtung ist aber auf dem Gehäuse deutlich gekennzeichnet und auch an der Bauform erkennbar. Das Schrägsitzventil muss eben wie der Name schon sagt, schräg gegen die Fliessrichtung eingebaut werden.

Im Gegensatz zum Kugelventil kann es leicht zerlegt und wieder instand gesetzt werden.Oberteile Spindel und Dichtungsteller nebst Kleinteilen sind im gut sortierten Fachhandel zu bekommen. Oberteile und Dichtungen gibt es in allen Abmessungen in jedem Baumarkt. Ein Schrägsitzventil kann also im Gegensatz zu 99 Prozent der Kugelventile in eingebautem Zustand teilzerlegt und repariert werden. Ein Schrägsitzventil ist eher für den ständigen Gebrauch, öffnen und schließen konstruiert, ein Kugelventil eigentlich vorwiegend für den Ruhezustand. (Abgesehen von halbjährlichen Funktionskontrollen) Abgesehen davon kann natürlich auch das Schrägsitzventil zum dauerhaften freigeben oder abstellen von Leitungsabschnitten zu Wartungszwecken verwendet werden.

Die einzelnen Schrägsitzventile unterteilen sich im Wesentlichen in:

  • Standardform mit Stopfbuchsendichtung
  • Ventil mit wartungsfreier Fettkammer
  • Freiflussventil mit offenem Durchfluss
  • Kombinationen aus den verschiedenen Bauformen

Schrägsitzventil Standart Form

Dieses Allround Ventil kann eigentlich an jeder Stelle der Wasserleitung sowohl zum Regeln als auch zum Absperren verwendet werden. Die Stopfbuchse, mit Gefühl bedient kann Undichtigkeiten bis zu einem gewissen Grad abstellen. Der häufigste zum Totalschaden führende Fehler ist das Überdrehen der Einstellschraube. Das normale Schrägsitzventil reduziert auch im geöffneten Zustand die Durchflussöffnung was natürlich zur Druckverminderung führt.Schrägsitzventile erfordern ein zweimaliges Umlenken des Wasserstroms. Geradesitzventile, die in etwa nach dem selben Prinzip gebaut sind wie das Schrägsitzventil erfordern sogar ein viermaliges Umlenken des Wasserstroms. Sie sind daher wesentlich lauter und druckmindernder als Schrägsitzventile. Auch das Schrägsitzventil sollte mindestens alle 6 Monate einer Funktionskontrolle unterzogen werden. Die Stopfbuchsenkonstruktion ist nämlich insbesondere bei hartem Wasser verkalkungsanfällig und sitzt dann gerne fest. Beim Einbau in Warmwasserleitungen tritt dieses Problem besonders häufig auf.

Schrägsitzventil mit wartungsfreier Fettkammer

SchrägsitzventilBei neueren Konstruktionen sorgt an Stelle der althergebrachten Stopfbuchsen eine sogenannte Fettkammer für weitestgehende Wartungsfreiheit. Alle beweglichen Spindelteile laufen in einer gekapselten Fettkammer Solche Ventile sind nicht mehr kalkanfällig, sehr leichtgängig und müssen praktisch nicht mehr gewartet werden. Fettkammeroberteile können wie herkömmliche Stopfbuchsenoberteile ohne weiteres ohne Ausbau des Ventils ausgetauscht oder einfach nur das Ventilgummi erneuert werden. Es gibt sie auch mit nicht steigender Spindel. Das bedeutet, dass sich das Stellrad beim Öffnen des Ventils nicht herausdreht. Dies kann bei sehr beengten Platzverhältnissen von Vorteil sein, wenn in einer Nische nicht genügend Platz für das herausgedrehte Handrad ist.

 Freiflussventil mit offenem Durchgang

Beim Freiflussventil zieht sich der Ventilteller bei Vollöffnung ganz in das Ventiloberteil zurück und gibt damit die gesamte Durchflussöffnung frei. Dadurch wird sowohl die Fliessmenge als auch der Wasserdruck nicht vermindert. Auch Fliessgeräusche werden dadurch vermieden. Diese Technik ist mit dem Kugelventil mit vollem Durchgang vergelichbar.

Unter den einzelnen Bauformen ergeben sich auch Kombinationsmöglichkeiten wie Freiflussventil mit Fettkammer und steigender Spindel oder mit nicht steigender Spindel. Auch der Tausch eines Stopfbuchsenoberteils gegen ein Fettkammeroberteil  ist in fast allen Fällen möglich.

 

 Ausführliche Buchbeschreibung „Gartenbrunnen selbst bohren“

 


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox an, dass Sie unseren Datenschutz anerkennen.

Ich erkenne die Datenschutzerklärung der Seite an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen