Neue Tiefbrunnenpumpe

und sollte deshalb mit Bedacht gewählt werden, weil Qualität und Leistung darüber entscheiden, ob das Brunnenbauprojekt deinen Erwartungen entsprechen kann.

Für den normalen Hausbohrbrunnen gab es bisher  Tiefbrunnenpumpen  mit 3 Zoll und 4 Zoll Durchmesser, sowohl für Drehstrom als auch Wechselstrombetrieb. 

In der letzten Zeit sind weitere Tiefbrunnenpumpen im Format 2 Zoll, 2,5 Zoll und 3,5 Zoll dazu gekommen

Trotzdem gibt es innerhalb dieser Größen Unterschiede im Millimeterbereich beim Außendurchmesser der Pumpen. Die einen liegen zwischen 74 und 78 Millimeter, die anderen zwischen 94 und 98 Millimeter.

Für den industriellen Bedarf und die Agrarwirtschaft gibt es Pumpen im 4- und 6-Zoll Format,  mit Anschlussleistungen von über 4 KW.

Alleine die geringere Dimension einer 3 Zoll Pumpe bedingt bei gleicher Drehzahl natürlich eine Verringerung  der Fördermenge. Diesen Mangel gleichen viele Hersteller dann durch eine höhere Drehzahl aus. Dadurch erhöht sich natürlich nicht gerade die Lebensdauer der Pumpe.

Auf diesem Gebiet wurden in letzter Zeit ganz beachtliche Fortschritte in der Fertigungstechnik gemacht, die den alten Grundsatz kleinere Pumpe bedeutet kleinere Leistung in Frage stellen.

So lohnt sich durchaus mal ein Blick auf diese Pumpe im 3,5 Zoll Format. Mit knapp 90 Millimeter Durchmesser passt sie hervorragend in DN 100 Rohre und wartet mit beachtlichen Leistungsdaten und einer noch nie dagewesenen Sandresistenz von bis zu 500 Gramm/m³ auf.

Welche Tiefbrunnenpumpe passt nun zu welchem Brunnenrohrdurchmesser ?

Eine 4 Zoll-Pumpe mit 98 mm Außenduchmesser wäre in einem DN 100 (4 Zoll) Brunnenrohr, welches einen Innendurchmesser von 103 mm hat sehr knapp untergebracht.  Sie könnte sich möglicherweise in einem nicht ganz gerade eingebrachten Brunnenrohr verklemmen.

Also sollte man besser ein nur wenig teureres 4 1/2  Zoll DN 115 Rohr mit 113 mm Innendurchmesser verwenden.#

Die oben angesprochene 3,5 Zoll Pumpe dagegen passt perfekt.

Bei der 3 Zoll-Pumpe mit 74 mm könnte ein DN 80 Brunnenrohr gerade noch ausreichen, für 78 mm wäre es auf jeden Fall zu knapp.

Mit DN 100 für 3 Zoll und 3,5 Zoll Pumpen und mit DN 115 für 4 Zoll Pumpen ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Welche Leistung sollte eine Tiefbrunnenpumpe für die automatische Bewässerung

eines 400 – 500 m²  großen Grundstückes haben?

Anhand der Technischen Daten der benögtigten Werfer und Düsen, sollte die erforderliche Literleistung und der benötigte Druck festgelegt werden. Wenn die Tiefbrunnenpumpe in 10 Meter Tiefe hängt, muss man vom maximalen Pumpendruck 1 bar abziehen. Für Winkel, Abzweigungen Reduzierungen und Rohrlänge bis zu den Verbrauchern  sind nochmals bis zu 1 bar abzuziehen. Wenn also 5 bar Druck benötigt werden sind 7 bar max Pumpendruck erforderlich. Wenn 4000 l/h benötigt werden, sollte nach einer vereinfachten Faustformel die Tiefbrunnenpumpe schon eher 6000 l oder mehr leisten können.

Die Tiefbrunnenpumpe sollte also so dimensieniert werden, dass sie zur Erreichung der benötigten Werte nicht unter Vollgas laufen muss, was sich auf die Lebensdauer der Pumpe auswirken würde.

Angebot für vernünftige Tiefbrunnenpumpen mit hohen Verkaufszahlen und guter Käuferbewertung

Steuerung der Tiefbrunnenpumpe.

Um die Druckhöchstleistung  einer Pumpe zu reduzieren, empfiehlt sich der Einbau eines mechanischen Druckschalters. Dessen Ein- und Ausschaltdruck ja bekanntlich eingestellt werden kann. ( neuerdings gibt es auch einstellbare elektronische Druckschalter) So läuft die Pumpe dann nicht immer auf „Vollgas“

Im Gegensatz zum mechanischen Druckschalter, ist ein elektronischer Druckschalter nach Presscontrolprinzip in der Regel festeingestellt und nur für Pumpen bis 6 bar Maximaldruck dauergeeignet. Es gibt allerdings jetzt auch ‚Druckschalter die bis 10 bar Maximaldruck geeignet sind und deren Einschaltdruck ( und nur dieser) in gewissen Grenzen variabel ist. Die Einstellbarkeit des Einschaltdruck  schafft natürlich wieder mehr Freiraum im Zusammenwirken mit eingebauten Membran-Druckausgleichskesseln deren Vordruck meist nicht einstellbar ist.

Elektronische Druckschalter

enthalten im Gegensatz zu einigen billigeren mechanischen Kollegen einen Trockenlaufschutz. Falls kein Wasser an der Pumpe ansteht stoppt dieser Trockenlaufschutz die Pumpe, sodass sie nicht heißlaufen kann.

Weiterführende Informationen über Tiefbrunnenpumpen, deren Bauart, Beschaffenheit und Qualität findest Du hier.

Ein umfassendes Handbuch über das Brunnenbohren mit sehr detaillierten Beschreibungen der einzelnen Arbeitsschritten beim Do-it-yourself-Verfahren findest Du unten.

Brunnen selber bohren ist schon eine schwere und  nicht einfache Arbeit. Auf jeden Fall ist es aber dem versierten Heimwerker möglich, mit der Do it yourself Methode auch einen eigenen Brunnen herzustellen und damit eine Menge Geld zu sparen.

Am besteBrunnen bohren das Kompendiumn man informiert sich vor Beginn des Vorhabens umfassend sowohl über die Methoden wie man einen Brunnen selber bohren kann, als auch über die erforderlichen Spezialwerkzeuge und Geräte.

 

Das Bohren eines eigenen Brunnens beschreibt „Brunnenbohren – Das Handbuch“ sehr ausführlich und Schritt für Schritt .

 

Inhalt des Ratgebers  ist unter Anderem auch die ausführliche Beschreibung aller für den Brunnenbau erforderlichen Spezialwerkzeuge, Brunnenbauzubehör, Pumpen, Brunnenrohr  und sonstigem Installationsmaterial. Den Ratgeber gibt es als Kindle E-book für 4,99  Euro-Oder als Taschenbuchausgabe im DIN A 4 Format 129 Seiten 13,90 Euro

 

Als PDF File zum Anschauen oder auddrucken für 4,99 Euro enthält es auch alle Bilder in Farbe.

 

 

 

 

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen